Jahreshauptversammlung 2015

Heuer steht Fest zum 40-jährigen Bestehen an

Ein besonderes Fischerfest steht heuer an: Der Fischereiverein Parkstetten wird 40-jähriges Bestehen feiern. Darüber sprachen am Freitag 6. März die Mitglieder bei der Jahresversammlung. Auch wurden einige Fischerinnen und Fischer für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt.

Über 60 Mitglieder kamen zur Einladung des Fischereivereins Parkstetten e.V. ins Café Speiseder. Nach dem Totengedenken und einem Grußwort an die beiden Gemeinderäte Peter Seubert und Thomas Friedl ging 1. Vorstand Joachim Ferlesch auf die Tagesordnungspunkte ein.

In einem kurzen Rückblick ging Ferlesch auf das Jahr 2014 ein. Der Fischverkauf am Karfreitag war ein voller Erfolg. Das Anfischen im Mai war gut besucht, bestimmt auch wegen dem anschließenden Kesselfleischessen. Hier ging wieder sein Dank an die Organisatoren und an die beiden Köche Sepp Greber und Walter Schug. An Fronleichnam trat der Verein verstärkt auf, besonders auch weil er für das Himmel- und Laternentragen verantwortlich war. Ende Juni wurde dann die Aktion „Entkrautung“ gestartet. Gemeinsam wurde mit Drahtseilen, Radlader und Traktor versucht eine krautfreie Zone zu schaffen. Als Erkenntnis wurde festgestellt: Umstellung der Besatzmaßnahmen und mechanischen Entfernen durch eine Spezialfirma.  Am 6. Juli fand das Hegefischen statt, bei dem die umliegenden Angelvereine eingeladen wurden. Gemeinsam wurde im Lieblsee Süd erfolgreich gefischt. In der Bestandsaufnahme und zur Verwertung wurden nur gesunde Fische gebracht. Im September 2014 wurde Georg Obermeier Fischerkönig und Sandro Kieslinger Jugendfischerkönig.

Nun folgte der Ausblick auf 2015. Gleich am 28. März nimmt der Verein an der Aktion „Sauber macht lustig“ teil. Dazu wurden die Anwesenden aufgefordert wieder zahlreich zu helfen. Am Karfreitag findet wieder der Steckerlfischverkauf beim Café Speiseder in Parkstetten statt. Dazu werden auch geräucherte Forellen und Fischpflanzerl angeboten. Am 2. Mai trifft sich die Fischergemeinschaft zum Saisonstart am kleinen Aschauweiher. Nach dem Anfischen gibt es wieder das Kesselfleischessen.

Weiterer Höhepunkt wird das Fischerfest zum vierzigjährigen Bestehen des Vereins in 2015 sein. Geplant ist ein Festzeltbetrieb von 4.-5. Juli mit einem Hegefischen am Sonntag. Zudem findet am Samstagabend ein Feldgottesdienst am Weiher statt. Die Bevölkerung ist dazu recht herzlich eingeladen. Auch für bayerische Schmankerl, Steckerlfisch, Festbier und musikalische Unterhaltung ist gesorgt.
Um das Ganze auch zu bewerkstelligen werden wieder Helfer benötigt. Dazu die Bitte von Vorstand Ferlesch, dass sich viele Mitglieder des Vereins bei der Vorstandschaft melden.

Diese und weitere Termine können in den nächsten Tagen auf der neuen Homepage des Vereins „www.fischereiverein-parkstetten.de“ nachgelesen werden. Auf den Webseiten sind auch Informationen über Kartenpreise, Gewässer und Aufnahmeformalitäten.

Im Bericht der 1. Kassiers Xaver Dietl ging dieser auf die finanzielle Situation des Vereins ein. Es wurde ein leichtes Defizit festgestellt. Dies war aber den verstärkten Besatzmaßnahmen des Vereins geschuldet. Ansonsten stehen die Fischer finanziell gut da, dies konnte auch der Kassenprüfer Manfred Behrens bestätigen. Er schlug deshalb auch die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft vor. Diesem Vorschlag stimmte die Mitgliederversammlung ohne Gegenstimmen zu.

Die Arbeiten rund ums Vereinsgewässer war Thema im Bericht des 1. Gewässerwartes Gerhard Behrens. Drei Arbeitseinsätze mit Ausholzungen und Instandsetzung der Stege wurden mit mehreren Helfern abgeleistet. Dabei ist es auch wichtig seine geleisteten Arbeitsstunden in der Punktekarte abzeichnen zu lassen. Auch die Besatzmaßnahmen beschäftigten die beiden Gewässerwarte. An die 1800 kg Fisch wie Hecht, Zander und Karpfen wurden gewässerabhängig eingebracht. Hier nochmals der Hinweis das Fangbuch ordentlich zu führen. Es ist Grundlage für die Planung der nächsten Besatzmaßnahmen.

Wegen Erkrankung des 1. Jugendwartes Yusuf Ergin übernahm der 1. Vorstand den Bericht zur Jugendgruppe. In 2014 war bestimmt das Jugendzeltlager am Lieblsee Süd Höhepunkt der Jungfischerinnen und Jungfischer. Ein heftiges Gewitter schreckte sie nicht ab. Gemeinsam wurde am Lagerfeuer gegessen, gefischt und erfolgreich gefangen. Christian Herrler fing zum Beispiel einen Spiegelkarpfen von 26 Pfund und Sandro Kieslinger einen Zander mit 75 cm Länge. Besonderer Dank ging dazu an Edwin Heitzer, Johannes Decker und Jürgen Opitz, die tatkräftig unterstützten.
Auch beim Jugendkönigsfischen nahm eine große Gruppe teil. Gekürt wurde dann Sandro Kieslinger mit einem Karpfen von 2700 Gramm als Siegerfisch.
Die Tätigkeit der Jugendwarte beschränkte sich aber nicht alleine auf die Jugendgruppe. Bei der Ferienwoche der Dr.-Stadler-Schule und bei der Projektwoche der Papst-Benedikt-Schule brachten sie Kindern die Natur, Umwelt und das Angeln näher.

Zum Abschluss der Versammlung konnte der 1. Vorstand noch einige Mitglieder für ihre Treue zum Verein ehren. Für die 20jährige Mitgliedschaft wurde Dagmar Ferlesch, Richard Häusler und Viktor Toews mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Folgende Anglerinnen und Angler sind seit 30 Jahren beim Verein und wurden deshalb mit der goldenen Vereinsnadel  geehrt: Traugott Bauch, Norbert Porwol, Walter Schug, Reinhard Werner, Robert Bielmeier, Alfons Gerhards, Alfred Klemm und Christine Salzberger.

Vorstand Joachim Ferlesch bedankte sich für die zahlreiche Teilnahme an der Versammlung und wünschte allen für 2015 ein erfolgreiches Angeljahr und eine gelungene bevorstehende 40-Jahr-Feier.

© Copyright 2019 - Fischereiverein Parkstetten 1975 e.V.