Fischerfest mit Feldgottesdienst und 40-Jahr-Feier

Am Wochenende vom 4.-5. Juli 2015  feierte der Fischereiverein Parkstetten 1975 e. V. sein 40-jähriges Bestehen. Dem Anlass angemessen wurde am Samstagabend ein Feldgottesdienst am Aschauweiher abgehalten, anschließend wurde im Festzelt gefeiert. Mit einem Hegefischen und zahlreichen Ehrungen fand die Feier am Sonntag einen würdigen Abschluss.

Der christliche Glaube hat schon immer eine Verbindung zu den Fischern, und so konnte Pfarrer Kilian Saum sofort für einen Feldgottesdienst am Samstag gewonnen werden. Direkt am Aschauweiher, dem Hausweiher der Parkstettener Angler, wurde mit großer Teilnahme die Messe zelebriert. In einer kurzen Ansprache hob Pfarrer Kilian Saum die Bedeutung des Angels hervor. Nicht nur als Hobby oder Zeitvertreib kann man das Angeln betrachten, sondern auch als Mittel, der Hektik zu entfliehen und vielleicht auch in der Stille in Gottes Schöpfung Ruhe und Einkehr finden. Durch die beiden Musiker Johnny und Mike wurde der Gottesdienst zu einer rhythmischen Messe gestaltet, die zum Mitsingen hinriss. Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorstand, Joachim Ferlesch, bei Pfarrer Saum für den schönen Gottesdienst und bei allen Gönnern und Freunden des Vereins.

Anschließend wurde zum Festbetrieb eingeladen. Besonders begehrt waren die hervorragenden Steckerlfische und Fischpflanzerl. Gegen den Durst half das süffige Bier der Brauerei Klett. Für einen stimmungsvollen musikalischen Rahmen sorgten auch hier Johnny und Mike, die es schafften, dass die Besucher lauthals mitsangen und schunkelten. Besonderer Dank ist allen verlässlichen Helferinnen und Helfern auszusprechen, ohne die so ein Fest nicht möglich wäre.

Der Sonntag begann für die Angler schon in den frühen Morgenstunden. Die umliegenden Angelvereine wurden zu einem gemeinsamen Hegefischen eingeladen. So hatten die Gastangler und auch die Gewässerwarte die Gelegenheit, den Fischbestand zu sichten. Einige Fische wurden auch der Verwertung zugeführt. Von insgesamt 70 Angler waren 27 Teilnehmer erfolgreich. Insgesamt wurden knapp 120 kg Fisch gefangen. Dabei war auch ein Spiegelkarpfen mit 14 kg und ein stattlicher Hecht. Mit einem Gesamtfanggewicht von über 14 kg war Patrick Schemp vom ASV Kößnach-Pittrich am ersten Platz, gefolgt von Robert Häusler und dem drittplatzierten Andreas Werner, beide vom Fischereiverein Parkstetten. Ein besonderer Dank ging an den ASV Kößnach-Pittrich als teilnahmestärkster Gastverein, sowie dem Kreisfischereiverein Vilsbiburg e. V., mit der weitesten Anreise.

Aber nicht nur das Hegefischen war wichtig, sondern auch die Ehrungen zum 40-jährigen Bestehen des Vereins. In einer kurzen Rede ging der 1. Vorstand Ferlesch auf die Entstehung und Entwicklung des Vereins ein. Am 06. Juli 1975 wurde der Verein von 25 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Als Vereinsgewässer wurde zu Beginn am kleinen und großen Aschauweiher geangelt. Nach vierzig Jahren ist die Mitgliederzahl auf knapp 300 angewachsen und die Gewässerfläche hat sich vervielfacht. In den schon genannten kleinen und großen Aschauweiher, dem Seidlweiher, Gemeindeweiher und dem Lieblsee-Süd kann in ca. 52 Hektar Gewässer gefischt werden. Auch Bürgermeister Heinrich Krempl konnte lobende Worte für den Fischereiverein finden. Durch Stärkung der Jugendgruppe und der Beteiligung am Gemeindeleben ist der Verein fester Bestandteil in Parkstetten. So stellt der Fischereiverein den zweitgrößten Verein im Ort. Nach der kurzen Rede des Bürgermeisters kam Ferlesch zu den Ehrungen. Den Grundstein legten dazu die 25 Gründungsmitglieder, von denen noch immer zehn dem Verein angehören, welche mit einem speziellen Vereinskrug und einer Urkunde geehrt wurden. Folgenden treuen Mitgliedern wurde gedankt: Kurt Bachl, Helmut Baumann, Peter Fürst, Martin Geier, Johann Haslbeck, Fritz Hornung, Georg Hornung, Siegfried Landstorfer, Roland Schiller, Johann Wanninger. Im Jahre 1975 traten aber noch mehr Angler dem Verein bei. Und so wurden auch die nächsten 17 Mitglieder für ihre vierzigjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Leider konnten nur Günther Endner und Franz Seidl begrüßt werden. Dies war sicher aber auch wegen der übermäßigen Hitze. Eine große Überraschung gab es noch zum Schluss der zahlreichen Ehrungen. Der Jugendwart, Yusuf Ergin, wurde durch Herrn Dollmann vom Kreisjugendring mit der Jugendraute für seine Verdienste geehrt. Dieser war sichtlich überrascht und gerührt.

Nach Abschluss der Ehrungen wünschte der 1. Vorstand noch ein schönes Fischerfest, das am Nachmittag friedlich und mit guter Stimmung endete.

© Copyright 2019 - Fischereiverein Parkstetten 1975 e.V.